come on, be happy!

Wenn man sich entscheidet zu heiraten, dann hängt der Himmel voller Geigen, alles ist super flauschig und man denkt "JACKPOT!" - ab hier geht es nur bergauf und immer schön gen siebten Himmel - denn man liebt sich ja!

Und bestimmt ist jeder dann auch guter Vorsätze und glaubt an einst gehörte Sätze wie "Ich liebe dich so, wie Du bist!" und "Verändere dich bloß nicht!"..., bis die Realität einsetzt und Du merkst, dass im Himmel nicht immer nur schöne Klänge ertönen! Du lernst den anderen besser kennen und merkst, dass Du um mit dem klar zu kommen, was da so im Gesamtpaket enthalten ist, dich entweder ändern oder anpassen musst, oder es halt ständig knallt, scheppert, kracht - eben Terror im Paradies herrscht!

Interessanterweise ist es dann meist die Frau, die zum Wohle der Beziehung/Ehe Abstriche vornimmt und sich selbst zurückschraubt, denn dem Partner fällt oft gar nicht auf, welchen Teil er eigentlich selber dazu beiträgt, dass eben nicht mehr alles so flauschig ist! Sie fängt an, an sich zu zweifeln und denkt, dass es dann wohl an ihr liegen muss, wenn sie nicht so glücklich ist, wie sie es sich mit der Heirat vorgenommen hat und guckt, was sie denn alles ändern kann, damit es doch wieder so schön ist/wird, wie es mal war...

Und ein Teil von ihr denkt laut: BIST DU NOCH GANZ DICHT!? 

Blöd ist nur, dass man eigentlich mit niemandem wirklich über so etwas reden kann, denn wie erklärt man seinen Freundinnen, die einen vielleicht sowieso für verrückt erklärt haben, dass sich der Traumprinz ein wenig wieder zurück in die Froschrichtung entwickelt hat? Wie bringt man seiner Mutter bei, die sowieso besorgt für ihre Tochter war, dass doch alles nicht so rosig ist, wie man ihr versichert hat? Dass man nicht so glücklich ist, wie man gehofft hat und sich manches Mal dann doch an das jetzt um so süßer erscheinende Single-Leben zurücksehnt? 

So schnappt Cinderella sich den Besen wieder und putzt jetzt umso energischer den Palastboden - vielleicht lässt sich der Frust ja hinwegfegen? Denn dieses Mal gibt es kein "bibbedi babbedi boo" und Feenstaub, da muss sie jetzt allein durch! Und Dornröschen wünscht sich, der Prinz hätte sie nicht wachgeküsst, denn neben seinem Schnarchen bekommt sie nun gar keinen Schlaf mehr; während Schneewittchen sich wieder die 7 Zwerge herbewünscht, denn da wusste sie schon anhand der Namen, wer in welcher Stimmung ist und brauchte nicht jeden Tag hoffen, dass ihr Prinz bei guter Laune ist, damit sie nicht rausfinden muss, was sie mal wieder falsch gemacht hat und wie ihr das nur wieder passieren konnte, ihn zu verstimmen...

Die Märchenschreiber wissen schon, warum sie beim Kuss aufhören und alle glücklich bis an ihr Lebensende sein lassen - den über den Rest der danach kommt nachzudenken, macht einfach eine Scheißangst! 

3 Kommentare 10.8.09 16:19, kommentieren

boxen stopp

Ich sitze hier sozusagen in den Einzelteilen meiner Wohnung. Überall stehen Kisten und meine ganzen Sachen, mein Zuhause von 5 Jahren wird von mir in Kleinarbeit zusammengepackt - da werde ich dann doch ein klein wenig sentimental...

Aber es muss sein, denn diese Wohnung hier wird aufgelöst, da ich zu meinem Mann gezogen bin. Leider haben wir noch nichts Großes in dem alle von uns reinpassen, aus dem Grund hat meine Maus sich entschlossen, lieber nicht in die beengte Wohnung von ihm zu ziehen, sondern ist gleich mit Sack und Pack zu ihrem Dad - offiziel so lange, bis wir endlich ein Haus für alle gefunden haben. Vermisse sie sehr und hoffe, dass sie echt nur solange dort bleibt und das kein Aufenthalt für immer wird...

Schon erbärmlich, wie es hier aussieht - und außerdem finde ich das recht ätzend, dass meine ganzen Sachen erst einmal in einem Lagerhaus verschwinden werden! Habe heute für ab dem 19.08. einen Raum gemietet, in dem alle meine Sachen untergebracht werden, bis wir eine neue Bleibe gefunden haben.

Weißt du eigentlich, wie schwer es ist zu entscheiden, was du eventuell die nächsten 3 Monate oder länger nicht brauchst und was genau du mitnehmen solltest? Denn bei Andreas ist nicht sehr viel Platz und so muss ich genau selektieren, was ich brauche und mitnehmen kann. Das Meiste muss echt eingelagert werden, denn selbst für mich ist kaum Platz in seiner Bude, geschweige denn für meinen Kram...

Wenn ich das hier so lese, denke ich, ich muss verrückt sein, so etwas zu machen! Warum zum Geier haben wir nicht mit dem Heiraten gewartet, bis wir was Großes gefunden habe? Oder wenigstens mit dem Zusammenziehen solange gewartet??? Das muss Liebe sein - oder Größenwahn! emotion

Ich vermisse meine Maus! Und wie ich hier so in unserer Hühnerbude sitze, die für 5 Jahre unser Zuhause war, fehlt sie mir noch mehr...

5 Kommentare 10.8.09 15:51, kommentieren

...denn sie wissen, was sie tun!

Darf ich vorstellen: das Ehepaar Franke/Franke-Pohl:


 

3 Kommentare 12.6.09 16:54, kommentieren

oh...

hatte ja ganz vergessen euch zu erzählen, dass ich am Freitag den 12.06.2009 heirate! bin schon total aufgeregt und nervös und freu mich und habe Sumselbienen im Bauch...

5 Kommentare 8.6.09 22:58, kommentieren

bald hat sie fertig...

Meine Tochter bastelt gerade an ihrem Realschulabschluss und heute hat sie Englisch mündlich gehabt - eine glatte 1 - yeah! Könnte platzen vor Stolz!!!

Morgen kommt Mathe mündlich dran, also Daumen drücken!

5 Kommentare 8.6.09 17:24, kommentieren

Werbung